Schließen
Nachrichten vom 25.02.2005, 10:29:26
Betreff: Einführung in den Rechtsstatus

Wieso "Deutsches Reich"?

Sicherlich werden die meisten von Ihnen sich beim Wort "Deutsches Reich" die Frage gestellt haben, ob es sich wohl bei diesen hier angebotenen Informationen um solche mit "rechtsextremen" oder gar "neonazistischen" Inhalten handelt. Schließlich ist dieser Begriff absichtlich negativ "belegt".

Natürlich ist auf dieser Informationsseite nichts "rechtsradikal" oder "faschistisch", da sich die Exilregierung ausschließlich an die rechtlichen Normen der Reichsverfassung hält. Sie finden hier in erster Linie Zitate von ehemaligen Politikern der Bundesrepublik Deutschland und eine Beweisführung anhand von Urteilen des sog. Bundesverfassungsgerichts sowie des geschriebenen und ungeschriebenen Völkerrechts sowie Verträge, Übereinkommen, Schriftwechsel und andere Dokumente. Zu allen Rechtsdarlegungen finden Sie eine Quelle auf unserer Seite 'Rechtsfundstellen', so daß für jede Bezugnahme auf geschriebenes Recht eine Quellenrecherche sofort möglich ist.

Wer heute die Wahrheit in diesem "Staat" mit dem wohlklingenden Namen "Bundesrepublik Deutschland" sagt, wird schnell mit Begriffen wie "Rechtsextremer", "Ewiggestriger", "Neonazi" oder anderen abwertenden Bezeichnungen bezeichnet und es wird versucht, ihn und seine Argumente als unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Motto: "Das ist nur Nazigeschwätz und entbehrt jeder Grundlage". Dies ist Methode und erfolgt meist mit dem ausschließlichen Zweck, dem Einführung in den Rechtsstatus Deutschlands
Nachfolgend machen wir Sie mit der in Deutschland bis heute geltenden Rechtslage vertraut. Bitte lesen Sie sich alle Informationen vollständig durch, da diese erst in der Gesamtheit ein vollständiges Bild der Rechtslage ergeben. Zu allen Informationen finden Sie jeweils die Rechtsfundstellen angegeben, die Sie ebenfalls in dieser Seite finden, jedoch auch in jeder guten Bibliothek einsehbar sind. Wir fordern die Bürger auf, diese Gesetze, Verträge, Verordnungen, Urteile und Übereinkommen selbst zu in Ihrer lokalen Bibliothek durchzulesen, damit keine Zweifel an der Richtigkeit der von uns recherchierten Rechtsdarstelleung aufkommen. Wir haben nichts gefälscht, alle zitierten Gesetze, Urteile usw. finden Sie genau so wie von uns wiedergegeben auch in den jeweils angegebenen originalen Rechtsfundstellen.
Wir weisen vorsorglich nochmals darauf hin, daß alle Informationen dieser Seite völlig wertungsfrei sind und keine links- oder rechtsorientierte politische Meinung beinhalten oder ausdrücken sollen. Wir beschränken uns hier ausdrücklich auf die Wiedergabe der Dokumente und die Erklärung der aus diesen herauslesbaren Ergebnisse, die wir mit anderen Dokumenten erklärend vergleichen.
Alle Verweise zu den angegebenen Rechtsfundstellen öffnen sich in einem neuen Fenster, damit Sie Aussage und Rechtsfundstelle miteinander vergleichen können.
Wenn Sie meinen, Widersprüche zu bemerken, dann teilen Sie uns dies mit, niemand ist absolut unfehlbar, auch wir nicht. Es könnte sich ebenso auch um eine Fehleinschätzung oder ein Mißverständnis durch den Leser handeln.

Schließen

newsletterscript von artmedic webdesign